Aufsätze in Englisch sind eine Seltenheit…

Anscheinend ist der Winter wirklich auf dem Vormarsch, denn heute schneite es wieder. Es war sogar etwas kälter geworden, als noch vor zwei Tagen und man musste sich nun schön warm anziehen, damit der eisige Wind einen nicht einfrieren konnte. So war ich froh, als ich in der Schule ankam, die mittlerweile recht gut geheizt … Aufsätze in Englisch sind eine Seltenheit… weiterlesen

Ein ganz gewöhnlicher Sonntag

Im Gegensatz zu den vorherigen Tagen hatten wir heute mal absolut nichts vor. Einen Tag einfach mal faulenzen… Neben dem langen Ausschlafen tat das mal echt gut. Gegen elf Uhr stand ich dann doch auf und meine Gasteltern wünschten mir statt des sonst üblichen „Guten Morgen“ jetzt schon einen „Guten Tag“. Mir war es etwas … Ein ganz gewöhnlicher Sonntag weiterlesen

Russisches Bier vs. deutsches Bier

In der ersten Stunde hatte ich heute Englisch mit der elften Klasse und Elena war wieder gesund. Wie in fast jeder Stunde wurden Vokabeln gelernt, während Elena und ich schon mal einen Text durchlesen sollten. Irgendwie ist das Konzept der Schulen in Deutschland und Russland doch unterschiedlich. Während man in Russland hauptsächlich Vokabeln lernt und … Russisches Bier vs. deutsches Bier weiterlesen

Endlich einen eigenen Stundenplan!

Endlich habe ich meinen eigenen Stundenplan. Zuerst hatte ich, wie auch sonst, eine Stunde Russischunterricht mit der zweiten Klasse. Mitten in der Stunde kam dann meine AFS-Betreuerin und holte Elena und mich aus dem Unterricht. Wir gingen mit ihr ins Direktorat, wo sie ihren Schreibtisch hatte. Sie war sozusagen die zweite Direktorin. Sie gab mir … Endlich einen eigenen Stundenplan! weiterlesen

Das erste Mal wieder richtig schwimmen…

Heute war es richtig anstrengend für mich aufzustehen. Ich war einfach zu müde irgendetwas zu machen. Ich überwand mich und ging trotzdem in die Schule. In der ersten Stunde hatte ich Unterricht mit der zweiten Klasse und wir nahmen wieder das Thema Wortbildung durch. In der zweiten Stunde hatte ich Englisch bei meiner AFS-Betreuerin. Ich … Das erste Mal wieder richtig schwimmen… weiterlesen

Russisches Essen im Überfluss

Am nächsten Tag hatten wir nicht so ein theoretisches Programm. Zum Glück… Wir hatten reichlich Freizeit nachdem wir unsere Sachen gepackt hatten. Beim Mittagessen mussten wir uns aber beeilen, da der Bus schon vor der Haustür stand. Wir fuhren zurück nach Tscheboksary und mussten uns von den beiden Kazanern verabschieden. Dann fuhren Felizitas und ich … Russisches Essen im Überfluss weiterlesen

Ziemlich viel Theorie… aber auch Spaß

Endlich ging es los! Wir trafen uns an der Universität im Stadtzentrum. Auch die zwei Leute aus Kazan waren mit ihren beiden Betreuern schon da. Mit einem relativ modernen VW-Bus fuhren wir dann zu unserer Herberge. Die Straßen waren ziemlich schlecht und teilweise hüpfte man richtig auf den Sitzen auf und ab. Dank der guten … Ziemlich viel Theorie… aber auch Spaß weiterlesen